Saatgut- und Permakulturgarten Alt-Rosenthal

Vorschaubild

Ute Boekholt

Lindenallee 6
15306 Vierlinden OT Alt Rosenthal

Telefon (033477) 54580
Mobiltelefon (0157) 84496984

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.samenbau-nordost.de/

Vorstellungsbild

Wir engagieren uns im Erhaltungsnetzwerk weil:

es uns wichtig ist, das Saatgut wieder zurück in Gärtner/innenhand zu bekommen und vielen Klein- und Hobbygärtnern, sowie Selbstversorgern und kleinen Gärtnereien Saatgut samenfester Gemüsesorten anbieten und tauschen zu können.

 

Betriebsportrait Saatgut-und Permakulturgarten Alt-Rosenthal

Die kleine Gärtnerei befindet sich ca.65km östl. von Berlin, im Hügelland zwischen Oderbruch und

märkischer Schweiz , am Ortsrand des idyllischen Sackgassendorfs Alt-Rosenthal. Seit ca.10 Jahren werden dort alte Gemüsesorten, Nutzpflanzen, Raritäten und Kräuter angebaut und vermehrt. Zwischen vielen Kräuterstauden blühen Kulturmöhren (Gelbe aus Tabor), Grünkohl (Ostfriesische Palme), „Guter Heinrich“ etc. Das Augenmerk der Selektion der Gemüsesorten liegt dabei u.a. auf Geschmack und Trockenheitstoleranz.

 

Die gärtnerische Umsetzung erfolgt nach Permakulturprinzipien wie:

 

So hat sich ein Naturgarten entwickelt, der trotz Kontinentalklima mit teils heftigem Frost von Ende September bis Mitte Mai, und schlechten Bodenpunkteen (Brandenburger Sandbüchse) dauerhaft Wildkräuter, Obst und Gartenfrüchte liefert und eine hohe Insektenpopulation aufweist. Die Saatgutproduktion findet zusätzlich auf einem ca.300qm großen Feldstreifen statt. Der Garten steht als Schaugarten und durch Führungen Besuchern offen, auch im Zusammenhang mit den Projekten “Offene Gärten im Oderbruch”, “Schaugartennetzwerk VERN”, Gartensalon „Kulturwerk Alt-Rosenthal“, wobei die kulinarische Nutzung der Sortenvielfalt in den Mittelpunkt gestellt wird.

Vorstellungsbild