Hof Töpferberge

Vorschaubild

Töpferberge 2
16247 Ziethen OT Klein Ziethen

Telefon (033364) 509050
Telefax (033364) 50710

Vorstellungsbild

Wir engagieren uns im SaatGut-Erhalter-Netzwerk, weil wir es wichtig finden, selber immer mehr eigenes Saatgut unabhängig von Saatgutfirmen zu vermehren , unser Wissen darüber zu erweitern und mit anderen im Austausch zu sein.

 

Unser Gemüse und das Saatgut ist nur für unseren Eigenbedarf und für die von uns organisierten Saatgut- und Pflanzentauschbörsen bestimmt (Ende Februar und Mitte Mai).

 

HOF TÖPFERBERGE

Töpferberge ist eine kleine Ansiedlung außerhalb von Klein Ziethen, in der Nähe von Angermünde. Es liegt inmitten von Hügeln, Wiesen, Wald und Seen im Naturschutzgebiet Grumsiner Forst, zwischen Uckermark und Schorfheide. Der Hof selbst umfasst eine Fläche von etwa 13 ha, ein Teil davon sind Wäldchen, Teiche, Feuchtwiesen und eine Obstbaumwiese. Wir leben hier seit 2003 in einer Hofgemeinschaft (zur Zeit 8 Erwachsene, 6 Kinder, eine Hündin, 2 Pferde, 7 Ziegen, 4 Katzen, 7 Laufenten, Hühner und Bienen), kommen aus unterschiedlichen Berufen (Heilberufe, Landwirtschaft, Handwerk) und arbeiten teilweise auch außerhalb des Hofes.

 

Die Bewirtschaftung des Landes, Baustellen und Hauswirtschaft betrachten wir als gemeinsame

Aufgabe. Ein Schwerpunkt der Landwirtschaft (1,5 ha Ackerland, 3,5 ha Weiden, 6 ha Obstbaumwiese) ist die Obstweinproduktion, für die alte und jüngere Obstbäume, sowie neu angelegte Rhabarber- und Beerenobstkulturen genutzt werden. Ein anderer ist die Kultivierung ein- und mehrjähriger zum Teil recht exotischer Heilpflanzen im Vertragsanbau. Zur Schonung und Gesunderhaltung wird der Boden hauptsächlich mit dem Pferd bearbeitet. Für unsere Selbstversorgung bauen wir verschiedenste Gemüse selbst an (teilweise auch das Saatgut), halten Bienen und die Ziegen tragen zu unserer Milch- und Käseversorgung bei. Der Landwirtschaftsbetrieb ist Mitglied des Anbauverbandes Verbund Ökohöfe, Partnerbetrieb der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde und Einsatzstelle für das FÖJ.

Vorstellungsbild