Hof Holderhag im Naturpark Hoher Fläming

Vorschaubild

Natalja Schwarzer

Schlamau 31 a
14827 Wiesenburg/Mark

Telefon (033849) 900126
Telefax (033849) 900127 Frau Schwarzer
Mobiltelefon (01578) 2205776 Frau Schwarzer

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.hof-holderhag.de

Vorstellungsbild

Ich engagiere mich für die Erhaltung, Vermehrung und Austausch alter Sorten im SaatGut-Erhalter-Netzwerk, um über die fast verschwundenen Gemüsesorten voneinander zu lernen, dessen Saatgut und das Wissen über die Anbaubesonderheiten zu erhalten, auszutauschen und weiter zu geben.

 

Hof Holderhag im Naturpark Hoher Fläming, gegründet Ende 2013 im brandenburgischen Dörfchen Schlamau bei Wiesenburg, entstand anstelle eines verfallenen Bauernhofs in der Umrandung eines Holunderwäldchens, das dem kleinen Hof seinen Namen gab.

 

Ein Teil des Holunderwäldchens wird als Auslauf für die Legehühner genutzt. So sitzen die Hühner, die auch ihre Küken selbst ausbrüten dürfen, ihrem natürlichen Verhalten der Waldrandbewohner folgend gern in den Holunderbäumen.

 

Ein alter Pflaumengarten, in dem im Frühherbst die Bauernpflaumen zur Selbstpflücke angeboten werden, dient zusammen mit der neu angelegten Streuobstwiese als großzügige Weide für die wachsende Schafherde, die momentan noch hauptsächlich für die Gartendunggewinnung gehalten wird.

 

Im Schutz alter Bäume am Obstgarten stehen meine Bienenstöcke.

 

Anbau und Verarbeitung der alten und seltenen Sorten mit guter Anpassung an die regionalen Anbaubedingungen ist der Grundstein der Hof Holderhag Betriebsphilosophie. Frischgemüse zu Erntezeiten; Jungpflanzen und Saatgut der alten Sorten für Kleingarten und Balkon zur Pflanzsaison werden ab Hof und auf den regionalen Märkten angeboten.

 

Zu dem saisonalen Frischgemüse zählen viele Raritäten unter Paprika, Auberginen und Tomaten, die in unbeheizten Gewächshäusern wachsen; im Freiland werden seltene Sorten von Salaten, Gurken, Zucchini, Erbsen, Bohnen, Artischocken und Wurzelgemüse wie bunte Möhren, Rote Beten, Radieschen und Rettiche angebaut.

 

Das ganze Jahr über biete ich Verarbeitungsprodukte der eigenen Ernte an: Gemüse- und Obstbrotaufstriche; Saucen, z.B. für Pasta oder Grill; Suppen und Eintöpfe; Säfte; Tee- und Kräutermischungen; Nudeln und Kekse aus eigener Herstellung – und natürlich auch Eier und Honig.

 

Ab-Hof-Verkauf nach Terminvereinbarung

Vorstellungsbild